Wechsel von Kette, Kettenrad und Ritzel an einer Duke 690

Kette Kettenrad Kettenritzel KTM Duke 690
Kette, Kettenrad und Kettenritzel an einer Duke 690

Achtung!
Ich stelle in diesem Artikel nur mein eigenes Vorgehen dar. Ich gebe keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit meiner Angaben.
Selbst durchgeführte Arbeiten am Motorrad geschehen auf eigene Gefahr!
Im Zweifel sollte eine Fachwerkstatt aufgesucht werden.

Einführung und Vorbereitung

Man kann die Lebensdauer einer Kette verlängern, wenn man sie regelmäßig wartet. Allerdings kommt man irgendwann nicht mehr um einen Wechsel des Kettensatzes herum. Es wird bei einem Wechsel der komplette Kettensatz (Kette, Kettenritzel und Kettenrad) ausgetauscht. Im Folgenden werde ich mein Vorgehen beschreiben, wie ich diese Komponenten an einer KTM Duke 690 selbst austausche.

Zunächst sollte passendes Ersatzmaterial beschafft werden. Dabei hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung des Motorrades.

 

Bei der Duke 690 steht unter Technische Daten:

Kette - 5/8 x 1/4" (520) X-Ring

Sekundärübersetzung - 16:40

 

Das bedeutet zunächst, dass ich eine Kette benötige, welche die oben genannten Spezifikationen aufweist. Meistens bieten Händler (online und offline) bereits die korrekte Kette zum angegebenen Motorrad an und man muss sich nur noch Gedanken über die Verschlussart und Farbe machen. Aber man sollte lieber auf Nummer sicher gehen und die Daten mit denen in der Bedienungsanleitung abgleichen. Bei der Verschlussart stehen meist Endlosketten und Kettenschlossketten zur Auswahl. Vom Werk hatte die KTM 690 Duke eine Endloskette verbaut. Zum Wechsel von Endlosketten muss allerdings die Schwinge demontiert werden, was mir ein zu großer Aufwand ist.

Deshalb habe ich eine Kette mit Kettenschloss als Ersatz ausgewählt. Je nach Leistung der Maschine ist darauf zu achten, ein Clip-Schloss oder ein Nietschloss zu verwenden. Bei der Leistung meiner Maschine ist ein Hohlnietschloss angebracht.

 

Bei der Sekundärübersetzung ist zu beachten, dass ich nach der Bedienungsanleitung ein Kettenritzel mit 16 Zähnen und ein Kettenrad mit 40 Zähnen benötige. Auch hier bieten die meisten Händler bereits die richtigen Sets aus Kettenrad und -ritzel zum angegebenen Motorrad an. Wie auch bei der Kette schadet es jedoch nicht, die Zahl der Zähne und die Dimensionen der Teile (Lochdurchmesser etc.) selbst zu prüfen.

 

Nachdem die Ersatzteile besorgt sind, kann noch spezielles Werkzeug für den Kettenwechsel nötig sein. Um die alte Endloskette aufzutrennen und das Nietschloss der neuen Kette richtig zu vernieten, benötigt man ein Kettenwerkzeug. Dafür habe ich mir das Kellermann Kettenwerkzeug 2.5 besorgt. Mit diesem kann man Ketten trennen und Hohlnietschlösser vernieten. Für Vollnietschlösser bietet Kellermann einen zusätzlichen Nietkopfformer für dieses Werkzeug an. Die Abläufe mit diesem Werkzeug sind sehr gut in dem folgenden Youtube-Video dargestellt:

Ansonsten werden die üblichen Werkzeuge wie Montageständer, Ratschen und Drehmomentschlüssel für die folgenden Arbeiten am Motorrad benötigt.

Wechsel des Kettensatzes

Als erstes muss der Kettenschutz und die Abdeckung des Kettenritzels entfernt werden, um an die Teile heranzukommen.

ktm duke 690 kettensatz kettenritzel kette kettenrad
Kettensatz ohne Kettenschutz und Ritzelabdeckung

Kette abnehmen

Danach wird die Kette mit dem Kettenwerkzeug aufgetrennt. Das Kettenwerkzeug drückt dabei den Bolzen mitsamt des Nietkopfes aus dem Kettensegment und die Kette kann geöffnet werden.

ktm duke 690 kettenwerkzeug kette
Auftrennen der Endloskette mit dem Kettenwerkzeug
ktm duke 690 kettensegment
Der Nietbolzen wird mitsamt Nietkopf durch das Kettensegment gedrückt

Kettenritzel

Zum Lösen des Kettenritzels muss die Haltemutter entfernt werden. Nicht vergessen einen Gang einzulegen. Nachdem das alte Ritzel abgenommen ist, hat man genügend Platz, um den Bereich um das Ritzel zu reinigen. Im Laufe der Zeit sammelt sich hier viel Dreck von der Kette an.

ktm 690 duke kettenritzel
Vor dem Reinigen
ktm duke 690 kettenritzel
Nach dem Reinigen

KTM 690 duke Kettenritzel und AFAM Kettenritzel
KTM Kettenritzel und AFAM Kettenritzel

Das neue Kettenritzel wird auf die Achse gesetzt und die Haltemutter mit dem von KTM vorgeschriebenen Drehmoment angezogen. Die von KTM vorgeschriebene Schraubensicherung darf nicht vergessen werden.

ktm duke 690 kettenritzel
Aufsetzen des neuen Kettenritzels
ktm 690 duke kettenritzel afam
Verbautes neues Kettenritzel von AFAM

Kettenrad

Für den Wechsel des Kettenrades wird zunächst das Hinterrad demontiert.

ktm duke 690 hinterrad
Demontiertes Hinterrad

Das Kettenrad ist durch sechs TORX Schrauben an der Aufnahme befestigt. Nach dem Lösen der Schrauben, kann das Kettenrad abgenommen werden. Auch hier sollte vor der Montage des neuen Kettenrades sauber gemacht werden.

ktm duke 690 kettenrad
Altes KTM- und neues AFAM-Kettenrad
ktm duke 690 kettenrad
Abnehmen des alten Kettenrades
ktm duke 690 kettenrad
Sauber gemachte Kettenradaufnahme

Wenn man schon das Hinterrad ausgebaut vor sich hat, kann man bei der Gelegenheit auch gleich die Dämpfergummis überprüfen. Danach kann das neue Kettenrad montiert werden. Hierbei die von KTM vorgeschriebene Schraubensicherung und das korrekte Drehmoment verwenden.

ktm duke 690 dämpfergummi
Kontrolle der Dämpfergummis
ktm duke 690 kettenrad afam
Montiertes neues Kettenrad von AFAM

Danach kann das Hinterrad wieder montiert werden und es fehlt nur noch der Anbau der neuen Kette.

ktm duke 690 kettenrad AFAM
Montiertes Hinterrad mit neuem AFAM Kettenrad

Kette anbauen

Die neue Kette wird auf das Kettenrad und -ritzel aufgelegt. Um sich das Einsetzen des Nietenschlosses zu vereinfachen, können beide Enden der Kette auf das Kettenrad gelegt werden. Die Zähne des Kettenrades bringen die Enden der Kette auf die richtige Entfernung zueinander und halten sie fest.

ktm duke 690 kette
Aufgelegte neue Kette
ktm duke 690 kettenrad
Derart aufgelegt hält das Kettenrad die Kettenenden und das Einsetzen des Kettenschlosses wird erleichtert

Bevor das Kettenschloss eingesetzt wird, sollte es ordentlich eingefettet werden. Das zur D.I.D. Kette mitgelieferte Hohlnietschloss hatte dafür bereits eine kleine Tüte Fett beigelegt. Das Fett wird reichlich auf den Nietbolzen und O-Ringen verteilt. Nachdem das Kettenschloss eingesetzt ist, wird die Kette solange gedreht, bis das Kettenschloss in einer guten Position zum Vernieten ist.

kettenschloss fett DID D.I.D.
Einfetten des Kettenschlosses
ktm duke 690 kette
Eingesetztes Kettenschloss in Position zum Vernieten

Bevor das Kettenschloss vernietet werden kann, muss die äußere Lasche auf das Schloss gepresst werden. Dazu wird ebenfalls das Kettenwerkzeug benutzt (siehe Video oben). Hierbei muss darauf geachtet werden, die Lasche nicht zu weit auf die Bolzen zu pressen. Dadurch können die O-Ringe zu stark gequetscht werden und damit schneller verschleißen. Die Lasche sollte auf gleicher Höhe wie die anderen Laschen der Kette sein.

ktm duke 690 kettenwerkzeug
Aufpressen der Lasche mit dem Kettenwerkzeug
ktm duke 690 kette kettenschloss
Aufgepresste Lasche auf dem Hohlnietschloss

Wenn die Lasche korrekt sitzt, kann das Kettenschloss mit dem Kettenwerkzeug vernietet werden. Dabei drückt das Werkzeug einen Dorn in den Nietkopf und weitet ihn auf. Damit kann die Lasche nicht mehr vom Schloss rutschen und die Kette ist geschlossen. Zum Vernieten sollte ein Drehmomentschlüssel benutzt werden. Ein zu geringes Drehmoment weitet den Kopf nicht genug und das Schloss kann wieder aufgehen (gefährlich!). Ein zu hohes Drehmoment kann den Dorn des Kettenwerkzeugs beschädigen. In der Bedienungsanleitung von Kellermann wird für 5xx Ketten ein Drehmoment von 20Nm empfohlen. Nicht vergessen beide Nietköpfe des Kettenschlosses zu vernieten!

kettenschloss vernieten kette
Vergleich vernietet links und unvernietet rechts

Damit ist die Hauptarbeit getan. Abschließend müssen noch die Abdeckung des Kettenritzels und der Kettenschutz montiert und die Kette gespannt werden. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die vom Hersteller vorgefettete Kette ihr Fett schnell verlieren wird. Wenn man sowieso noch das Hinterrad oben hat, kann man auch gleich noch eine Runde Kettenfett spendieren.

ktm duke 690 kettensatz
Vollständig gewechselter Kettensatz
ktm duke 690 kettensatz abdeckung
Kette gespannt und Abdeckungen montiert

Der komplette Kettensatz ist nun gewechselt und einer Probefahrt steht nichts mehr im Wege. Besonders bei neuen Ketten sollte darauf geachtet werden, dass sie sich anfangs stärker längen und daher regelmäßig die Kettenspannung kontrolliert werden sollte.